25 Jahre Inspiration
by Shop-Marketing
Blog 18 von 25

Was wir von anderen Kulturen lernen können

Der Vulkan Piton de la Furnaise auf der Insel La Reunion bricht aus und ein gewaltiger Lavastrom ergießt sich über den Ostteil der Insel. Alle Gebäude und Straßen werden von den Lavamassen erdrückt. Mitten in diesem Lavastrom steht eine Kirche. Die Gesteinsmassen reichen bis an die Mauern der Kirche heran, doch wie durch eine übermenschliche (oder göttliche) Kraft wird der Strom umgeleitet und die Kirche bleibt nahezu unbeschadet. Heute ist sie eine Pilgerstätte und Touristenattraktion.

Derartige unbeschreibliche Phänomene konnten wir bereits in vielen Kulturkreisen finden und meist führen Sie bei der lokalen Bevölkerung zu Demut und starkem Glauben. Vor allem dem Glauben an das Übersinnliche, das Unerklärbare, das Göttliche.

Haben wir es in unserer westlichen, hochtechnisierten Welt schon verlernt, mit Naturphänomenen zu leben? Die Wissenschaft wird auf den Plan gerufen und von ihr werden Antworten erwartet.

Doch gibt es nicht auch in unserem Leben immer wieder Ereignisse, bei denen wir im Nachhinein feststellen, dass eine höhere Instanz Regie geführt haben muss?

Alles zu verstehen, wird niemandem gelingen! Wenn wir uns aber mit dem Übersinnlichen verbinden, werden wir mehr verstehen!

Das Redaktionsteam: Nina, Erich, Susanne, Karin, Ulrike, Ralf, Christine, Uwe, Jürgen, Erwin
La Reunion, Jänner 2018